Aktuelle Zeit: Sa 17. Apr 2021, 00:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Di 24. Mär 2009, 19:12 
Offline
Foren-Mitglied
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: So 8. Mär 2009, 21:42
Beiträge: 630
Modell: Schumacher MI3,5 Race
Hi leute ,

ich habe mich heute einmal an eine Beleuchtung rang gesetzt und getestet...

zuerst hab ich ein Batterie fach (sieht foto) genommen [6v] und habe dort einmal am + (Roter kabel) 4 widerstände ran gemacht und eine LED (3v/blau) ran gehangen! da dies aber nur sehr schwach war habe ich ein widerstand ab gemacht , dies habe ich wiederholt bis die leuchtkraft optimal war. in meinem fall waren dann keine widerstände nötig , ich habe erstmal ein Test mit 2 LED´s gemacht (sieh bild) wie man Sehen kann (hoffe ich) sind sie Parallel zueinander geschaltet , somit hat JEDE LED 6v versorgung . nun ein Vernünftigen Akku ran hängen schon hat man eine gute Selbstgebaute dauer beleuchtung , man kann nun mehrere LED´s parallel dazuschalten , um so besser der Akku umso mehr sollten ran "passen" in diesem fall mit den 4 Batterien würde ich nicht mehr als 14 stück ran hängen (hoffe das klappt!) eine LED kostet hier 75cent , somit hab ich gerade einmal für alles 1,50€ bezahlt .

Wer Geblinke haben will , sollte sich mal bei Conrad nach einem Vorschaltgerät erkundigen das gerät sollte nicht so teuer sein .

Hier einmal das bild
Bild

ein kleines beispiel : (leider erkennt man das nicht so extrem :( die LED´S leuchten das ganze auo aus samt unterboden!)

Bild

wer noch fragen hat kann hier rein schreiben .

hoffe das diese kleine "anleitung" hilft

PS: Es wurde noch nichts verlötet da ich es selber noch austeste und wissen will wieweit ich gehen kann!!

_________________
Gruß Mighel
________________________
E-REVO -> Brushless --> Regler : BK 12020 --> Motor: BK XL8 ---2,4ghz Funke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 24. Mär 2009, 19:12 


Nach oben
  
 

 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Di 24. Mär 2009, 20:41 
Offline
Super-Mod
Benutzeravatar
 ICQ  Profil

Registriert: Sa 20. Dez 2008, 17:28
Beiträge: 941
Wohnort: Herten
Also ich glaube das ich morgen mal zum Modellbauladen muss und mir mal ein paar LED´s und Fassungen kaufen.
Ich dachte das wäre umständlicher mit den Wiederständen.

_________________
Kyosho Stallion BL 5,5 T
Tamiya TB-02 / 8T BL
Spektrum DX3S mit Telemetrie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Di 24. Mär 2009, 21:41 
Offline
Foren-Mitglied
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: So 8. Mär 2009, 21:42
Beiträge: 630
Modell: Schumacher MI3,5 Race
Hey , widerstände werden dafür meist nicht gebraucht , doch ich würde sagen das sie dir 4 Dioden mit geben sollen , denn jede LeD marke ist unterschiedlich , es kann sein das du bei anderen marken widerstände brauchst(muss nicht kann aber) so dioden kosten 4stk. bei uns 30 cent und falsch machen kannst du da nichts , die dioden einfach an den Plus anschließen in reihe...

wenn es soweit ist kannst du ja nochmal ein kleinen beitrag hier rein schrieben wie du es empfunden hast , obs schwer war oder eher leicht , vlt ein paar tipps denn dies ist auch mein erstes mal und die mega große erfahrung hab ich auch nicht...



PS: kauf die Dioden/LED`S nicht im Modellbau laden denn die wollen meistens 1,50€ und mehr ... doch wenn dein Modellbauladen die unter 1€ verkauft dann würde ich sie da kaufen...

Kleiner Tipp , für die scheinwerfer , würde ich 1blaue und 1 weiße nutzen , denke mal das Nur blaue zu dunkel und unrealistig sind! und 2 weiße kein Xenon effekt hat!! deshalb sollte das die Perfekte wahl sein.



EDIT: hab da was bei ebay gefunden , sehr interessant! http://cgi.ebay.de/50-superhelel-LEDs-B ... m153.l1262

_________________
Gruß Mighel
________________________
E-REVO -> Brushless --> Regler : BK 12020 --> Motor: BK XL8 ---2,4ghz Funke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Mi 25. Mär 2009, 14:18 
Offline
Foren-Mitglied
 Profil

Registriert: Di 23. Dez 2008, 23:48
Beiträge: 244
Wohnort: Lippramsdorf, Haltern am See
Modell: Land Jump 4d
ALSO,

es werden IMMER Vorwiderstände benötigt. Die LED leuchtet zwar schön hell ohne Vorwiderstand (sogar heller als normal) , aber nicht lange!!!!
Es kann auch sein das sie ein paar tage so durchhelt, aber sie geht 100% kaputt.
Es ist nicht Marken abhängig ob eine LED nen Widerstand braucht, sondern Varianten abhängig und diese LED´s hier benötigen alle einen Vorwiderstand.
Und 14 LED´s an einer 6V batterie oder Akku, auch wenn sie parallel geschaltet sind ist viel zu viel. Das zieht den
Akku viel zuschnell leer. Ich würde nicht mehr als 6 LED´s dran hängen.

wenn deine LED eine Durchlassspannung von 3V hat, brauchst du einen Vorwiderstand von 150 Ohm.

UND die Widerstände die bei der ebay-Auktion dabei sind, sind viel zuhoch, beispiel für 6V nehmen die einen 150 Ohm
Widerstand, obwohl schon 4V Durchlassspannung die LED hat. der ist mal 50 Ohm zuhoch, deswegen haben die LED´s keine volle Leuchtkraft.
das gute an 150 Ohm ist, die LED leuchtet fast ein lebenlang, da sie gar nicht voll beansprucht wird.


Vorwiderstand berechnen für eine LED (nur ein Beispiel, Werte der Durchlassspannung der LED können abweichen, drauf achten):

Ich habe hier eine "5mm LED super hell blau" gewählt, beispiel aus der ebay-auktion von oben:

Betriebsspannung 6V
LED Durchlassspannung 4V
standart bei jeder LED Strom 20mA

6V-4V = 2V (das ist die Spannung die am Vorwiderstand abfällt)

2V : 0,02A = 100 Ohm (das ist der Widerstand für eine LED)


WER natürlich auf die lebensdauer der LED keinen so großen Wert legt, der sollte dann einen Vorwiderstand wählen der eine nummer kleiner ist.

Beispiel:

Betriebsspannung 6V
LED Durchlassspannung 3V
Strom 20mA

normalerweise ein Vorwiderstand von 150 Ohm

wenn man jetzt aber einen von 100 Ohm nimmt, ist die LED heller und es ist immer noch eine kleine lebensdauer der LED gegeben. wenn man
keinen vorwiderstand nimmt, ist es nur eine frage der zeit, wann sie kaputt geht.



und für leute die keine lust haben selber zurechnen:

http://www.elektronik-kompendium.de/sit ... 109111.htm


und noch ein tipp:

nimm einen 9V Block, ist zwar der vorwiderstand höher, aber er ist flacher als das batteriefach und lässt sich
leichter im modell verbauen oder verstecken. und du hast mehr spannung zuverfügung für mehr led´s.

oder du schaltest zwei LED´s in reihe mit einem vorwiderstand, dann wird der vorwiderstand kleiner.

wieder beispiel aus der ebay auktion:

Betriebsspannung 9V (9V Block)
LED Durchlassspannung 4V, 2mal
Strom 20mA

9V-8V = 1V (wieder die Spannung am Vorwiderstand)

1V-0,02A = 50 Ohm (Vorwiderstand)

also bei 2 LED´S in Reihe einen Vorwiderstand mit mindestens 50 Ohm verwenden. da es aber keinen Vorwiderstand mit 50 Ohm gibt, nimmt man den nächsthöheren, also 56 Ohm (gibt es eine tabelle für).

_________________
Land Jump 4d
SG Futura VTS
Team Magic G4 Evo
Cen CT-5s
Kyosho TF-5
FG Beetle Offroad
FG Competition 1:5
Baja Body


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Mi 25. Mär 2009, 16:01 
Offline
Foren-Mitglied
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: So 8. Mär 2009, 21:42
Beiträge: 630
Modell: Schumacher MI3,5 Race
Hi , ich habe 50ohm widerstände hier , das was du schreibst stimmt schon aber wenn ich an nur 1 50ohm widerstand ran hänge wirst du kaum leuchtkraft haben!!! die lebensdauer der LED`s werden auch durch erschütterungen beeinflusst deshalb kannst du nie sagen das sie ewig halten auch wenn ich sie nur mit 2v belaste... also ist das absoluter quatsch denn kaputt gehen sie doch auf jeden fall!!

ich mach mal ein dauer test und schließe ganz einfach eine 3v hell blaue LED ran also an 6v ohne einen widerstand ... und lasse sie tag und nacht leuchten , bis batterien leer sind dann pack ich neue ran das mach ich so lange bis sie kaput ist..



Genau das tu ich jetzt ;) nun will ich da wissen^^

_________________
Gruß Mighel
________________________
E-REVO -> Brushless --> Regler : BK 12020 --> Motor: BK XL8 ---2,4ghz Funke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Mi 25. Mär 2009, 16:19 
Offline
Foren-Mitglied
 Profil

Registriert: Di 23. Dez 2008, 23:48
Beiträge: 244
Wohnort: Lippramsdorf, Haltern am See
Modell: Land Jump 4d
nee das ist kein quatsch das ist normale elektrotechnik und ich glaube ich weiss wo von ich rede, da ich gelernter energieelektroniker fachrichtung betriebstechnik und staatlich geprüfter techniker fachrichtung elektrotechnk bin. und wenn du nen 50 ohm widerstand dran machst MUSST du ne starke leuchtkraft haben. die berechnungen belegen es, da gibt es keine ausreden für. 50 ohm ist so gut wie nichts bei einer LED bei 6V, wenn du nen größeren widerstand dran machst, dann hast du ne schwache leuchtkraft. ne LED hat nen betriebsstrom von ca. 20mA, bei dir haben sie eine von 60mA mit nem 50 Ohm widerstand. 40mA mehr, also muss sie stark genug leuchten.

ausserdem kannst du nicht zwei LED´s in reihe schalten bei 6V, dann hast du eine schwache bis keine leuchtkraft, weil bei zwei LED´s die Durchlassspannung zu hoch ist, auch wenn der hersteller 3V pro led angibt, da die werte bei jeder LED schwanken.

UND man geht bei der LED NUR von der reinen lebensdauer aus im normal betrieb. ist klar wenn ich ne LED erschütterungen aussetze das die lebensdauer schrumpfen KANN, aber nicht muss. in der regel werden aus diesem grund LED´s verwenden anstatt Glühlämpchen, weil sie nun mal erschütterungen aushalten. und es ist mal mehr als logisch, wenn ich etwas nicht stark belaste das es länger hält.

aber egal, jeder so wie er mag, soll ja nur ne hilfestellung sein, meine empfehlung ist immer vorwidertstände verwenden. ich werde am wochenende mal ein paar beispiele von mir online stellen mit vorwiderstand. die leuchtkraft ist bombe.

die seite die ich gepostet habe oben, ist top. könnt ihr euch mal in ruhe anschauen zum thema LED.

_________________
Land Jump 4d
SG Futura VTS
Team Magic G4 Evo
Cen CT-5s
Kyosho TF-5
FG Beetle Offroad
FG Competition 1:5
Baja Body


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Mi 25. Mär 2009, 16:53 
Offline
Foren-Mitglied
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: So 8. Mär 2009, 21:42
Beiträge: 630
Modell: Schumacher MI3,5 Race
jetzt muss ich Klugscheißen :P bin elektroniker in ausbildung ;) kenn das Ohmsche gesetzt ;)

ein 50 ohm wiederstand lässt die LED um einiges schwächer werden , ich habs gerade nochmal getestet!

was ich nun natürlich nicht weiß ob es 50 ohm widerstände sind , der verkäufer meinte ja... ich hab leider kein messgerät da um es zu testen!!

auch wenn es 100 ohm wären würde die LED nicht so extrem in die Knie gehen


PS: Deine Hilfe ist auf jeden fall angenommen , aber du redest von der Theorie und ich von der Praxis! und du kennst das ja selber Theorie und Praxis passen nicht zusammen ;)



EDIT: die LED leuchtet nun seit meinem Beitrag und hat bei 6v ohne vorwiderstand konstannte 39°C bei raumtemparatur von ca 20°C .

habe mich im Internet erkundigt und LED´S können bis zu 50°C aushalten und 39°C sind völlig normal für 3v LED´S (hab ich mir sagen lassen)

_________________
Gruß Mighel
________________________
E-REVO -> Brushless --> Regler : BK 12020 --> Motor: BK XL8 ---2,4ghz Funke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Mi 25. Mär 2009, 19:45 
Offline
Foren-Mitglied
 Profil

Registriert: Di 23. Dez 2008, 23:48
Beiträge: 244
Wohnort: Lippramsdorf, Haltern am See
Modell: Land Jump 4d
Mighel20 hat geschrieben:
jetzt muss ich Klugscheißen :P bin elektroniker in ausbildung ;) kenn das Ohmsche gesetzt ;)

ein 50 ohm wiederstand lässt die LED um einiges schwächer werden , ich habs gerade nochmal getestet!

was ich nun natürlich nicht weiß ob es 50 ohm widerstände sind , der verkäufer meinte ja... ich hab leider kein messgerät da um es zu testen!!

auch wenn es 100 ohm wären würde die LED nicht so extrem in die Knie gehen


PS: Deine Hilfe ist auf jeden fall angenommen , aber du redest von der Theorie und ich von der Praxis! und du kennst das ja selber Theorie und Praxis passen nicht zusammen ;)



EDIT: die LED leuchtet nun seit meinem Beitrag und hat bei 6v ohne vorwiderstand konstannte 39°C bei raumtemparatur von ca 20°C .

habe mich im Internet erkundigt und LED´S können bis zu 50°C aushalten und 39°C sind völlig normal für 3v LED´S (hab ich mir sagen lassen)


da kannste ruhig klugscheißen, weil es NIEMALS ein 50 Ohm widerstand sein kann!!!!!!! wie gesagt bei 6V brauchst du einen 150 Ohm widerstand und dann hat sie eine normale leuchtkraft. 50 Ohm ist viel viel zu niedrig, sie kann niemals viel dunkler werden, weil der widerstand zuklein ist, der widerstand MUSS größer sein den du verwendest (wahrscheinlich ist der sogar größer als 150 Ohm sonst würde sie nicht so dunkel werden, wie du es beschreibst). wenn du doch das ohmsche gesetz kennst, dann rechne es dir doch selber aus (ist aber auch schon oben ausgerechnet). also das ist grundausbildung, das müsstest du also wissen. und in elektrotechnik ist theorie IMMER gleich praxis, das müsstest du auch wissen, also erzähl mir keinen. :D :D :D und es klappt super mit vorwiderstände, wenn man es richtig macht. wäre ja schlimm wenn es nicht so wäre in elektrotechnik, dann würden niemals die werte stimmen und man müsste immer erst alles ausprobieren, klingt ein bissl gefährlich wat du da erzählst und teuer. von dir möchte ich aber keine elektrik gemacht bekommen! ( war nur nen spaß :D )

ABER wie gesagt egal, mach du es so und fertig! Werde mich auch nicht weiter dazu äußern, weil es absolut keinen Sinn macht! ;)
Ich kann jedem nur empfehlen, rechnet es aus, probiert es aus und es geht zu 100% korrekt , so wie es sein muss (und checkt eure widerstände ob
es die richtigen sind).

bin durch mit dem thema, also viel spaß noch an alle beim selber testen.


hier noch nen video von der viper karo, 4 stränge parallel, mit jeweils zwei LED´s in Reihe geschaltet an 9V. Leider erkannt man die Leuchtkraft nicht so schön, da der Raum zu hell beleuchtet ist. zwei 3mm super hell rot hinten und vier 5mm super hell weiss vorne.

http://www.rcmovie.de/video/828c59c6217 ... -15-Teil-2

_________________
Land Jump 4d
SG Futura VTS
Team Magic G4 Evo
Cen CT-5s
Kyosho TF-5
FG Beetle Offroad
FG Competition 1:5
Baja Body


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Mi 25. Mär 2009, 20:11 
Offline
Foren-Mitglied
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: So 8. Mär 2009, 21:42
Beiträge: 630
Modell: Schumacher MI3,5 Race
Hi also das was du sagst ist ja richtig , ich werd morgen mal die widerstände nachmessen dann kann ich dir sagen wieviel ohm die haben ;)

aber die Beleuchtung die du da als link gepostet hast , sieht extrem dunkel aus , vlt liegt es daran wie du es schon sagtest an der raum beleuchtung , doch dies wär mir auf jeden fall zu dunkel ;)

zum thema zurück , ich werds einfach mal ohne widerstände machen , dann werden wir es ja auf dauer sehen ob es hält oder nicht ;)

bei 2 LED`S parallel bei 6v hats geklappt sehr hell , sah gut aus , ich werd dann weiter berichten , falls irgentwas sein sollte sag ich bescheid und dann wirds anders gemacht .

PS: kleine widerstände dranne löten ist auch nicht die welt , sollte jeder hin bekommen :)

_________________
Gruß Mighel
________________________
E-REVO -> Brushless --> Regler : BK 12020 --> Motor: BK XL8 ---2,4ghz Funke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Beleuchtung selber bauen
BeitragVerfasst: Fr 27. Mär 2009, 16:17 
Offline
Super-Mod
Benutzeravatar
 ICQ  Profil

Registriert: Sa 20. Dez 2008, 17:28
Beiträge: 941
Wohnort: Herten
Frage:
Wenn ich nur 3 Batterien benutze (3,6 Volt ) und meine Dioden alle in reihe schalte dann brauche ich doch auch keinen Wiederstand oder,die Dioden haben eine Nennspannung von 3,7 Volt.

_________________
Kyosho Stallion BL 5,5 T
Tamiya TB-02 / 8T BL
Spektrum DX3S mit Telemetrie


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

TT-01 günstig selber tunen (NEU)
Forum: Tamiya-Tuning
Autor: Blade-94
Antworten: 15
PDF selber erstellen... aber wie?!
Forum: Plauderecke
Autor: Blade-94
Antworten: 6
Beleuchtung inkl. Blinker ! [Video]
Forum: Beleuchtung
Autor: Blade-94
Antworten: 4

Tags

Bau, Foto

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Mode, Bau, Erde, Bild, NES

Impressum | Datenschutz